Jacob Fugger, 'der Reiche'

Jacob Fugger, 'der Reiche'

Male 1459 - 1525  (66 years)    Has 10 ancestors but no descendants in this family tree.

Personal Information    |    Notes    |    Event Map    |    All

  • Name Jacob Fugger 
    Suffix 'der Reiche' 
    Relationshipwith Francis Fox
    Born 6 Mar 1459  Augsburg, Bayern, D Find all individuals with events at this location 
    Gender Male 
    Died 30 Dec 1525  Augsburg, Bayern, D Find all individuals with events at this location 
    Person ID I538206  Geneagraphie
    Last Modified 4 Aug 2007 

    Father Jacob Fugger, d. Ä,   b. 1397-1412, Augsburg, Bayern, D Find all individuals with events at this location,   d. 23 Mar 1469, Augsburg, Bayern, D Find all individuals with events at this location  (Age 57 years) 
    Mother Barbara Bäsinger,   b. 1419,   d. 1497  (Age 78 years) 
    Married 13 Apr 1441 
    Siblings 2 siblings 
    Family ID F16199  Group Sheet  |  Family Chart

    Family Sybille Artzt,   d. Yes, date unknown 
    Last Modified 4 Aug 2007 
    Family ID F222893  Group Sheet  |  Family Chart

  • Event Map Click to display
    Link to Google MapsBorn - 6 Mar 1459 - Augsburg, Bayern, D Link to Google Earth
    Link to Google MapsDied - 30 Dec 1525 - Augsburg, Bayern, D Link to Google Earth
     = Link to Google Earth 
    Pin Legend  : Address       : Location       : City/Town       : County/Shire       : State/Province       : Country       : Not Set

  • Notes 
    • 1478 Nach der Erziehung im Kloster Eintritt in die väterliche Firma, die er nun zusammen mit seinen Brüdern Ulrich und Georg leitete.
      1479 Erstmals taucht er in den Steuerbüchern der Stadt Augsburg mit einem Vermögen von 60 Gulden auf.
      1479 Jakob Fugger geht mit seinem Bruder Ulrich nach Rom, wo sie Kontakte mit den Medici und mit dem Papst knüpfen.
      1494 Die Firma "Ulrich Fugger und seine Gesellschaft" wurde die erste "offene Handelsgesellschaft" in Europa und ändert den Namen in "Ulrich Fugger und Gebrüder von Augsburg" um. An ihr sind - Ulrich , Leiter des Stammhauses in Augsburg, - Georg , Leiter der Nürnberger Filiale und - Jakob, für den Ausbau der internationalen Beziehungen, beteiligt. Allein in diesem Jahr machen sie einen Gewinn von über 54.000 Gulden.
      Um 1495 Bau mehrerer Schmelz- und Hüttenwerke in Österreich und Ungarn.
      1485 der Fuggerschen Fakturei in Innsbruck.
      1490 Er verhalf Erzherzog Maximilian zur Übernahme Tirols.
      1498 Heirat mit Sybille Artzt aus dem Augsburger Großbürgertum. Die Ehe blieb kinderlos. 1498 Kauf der Kupferminen von Kaiser Maximilian I. für einen Spottpreis.
      1502 Jakob Fugger kauft die Juwelen des Burgunderschatzes.
      1503 Nach dem Tod von Papst Alexander VI. intensiviert er die römischen Kontakte.
      1504 Maximilian I. verpfändet seine Tiroler Kupferwerke an Jakob Fugger für einen Kredit von 100.000 Gulden.
      1505 Das Handelshaus der Fugger in Venedig brennt ab.
      1506 Jakob Fugger II. erhielt Schloss und Hofmark Schmiechen in Schwaben als Pfand von Maximilian I.
      1507 Die Orte Buch, Weißenhorn und Marstetten in Schwaben wurden von Maximilian I. an Jakob Fugger II. verpfändet.
      1508 Die Fuggerbank prägt die neue päpstliche Münze durch einen Auftrag von Papst Julius.
      1508 - 1518 Die Grabkapelle der Fugger bei St. Anna wird gebaut.
      1509 Finanzierung des Italienfeldzuges von Kaiser Maximilian I. mit 170.000 Gulden
      1511 Jakob Fugger übernahm allein die Spitze des weltumspannenden Augsburger Handelshauses der Fugger, dessen Geschäftskapital er bis zu seinem Tod von rund 55.000 Gulden auf gut 2 Millionen Gulden aufstocken konnte. Er erwarb Gold-, Silber-, Kupfer- und Salzbergwerke in Ungarn, Tirol, Kärnten und Spanien; sicherte sich einen Riesenanteil am ostindischen Gewürzhandel. Bald besaß er das Kupfermonopol in Europa und auch das größte Bankhaus auf dem Kontinent, der damals noch das Zentrum der Welt bildete. Er finanzierte die Politik von Kaiser Maximilian I. und Kaiser Karl V.
      1511 Er wurde in den Adelsstand erhoben.
      1512-1515 Jakob Fugger baute seinen .
      1514 Jakob Fugger wurde Graf von Kirchberg.
      1514 Jakob Fugger II. kaufte die Herrschaft Biberbach im Landkreis Augsburg von Kaiser Maximilian I.
      1516 Jakob Fugger beschließt den Bau einer Siedlung für arme Augsburger, Tagelöhner, Handwerker, usw. Es wurden 106 Dreizimmerwohnungen in 53 Reihenhäusern gebaut. Die Jahresmiete betrug einen Rheinischen Gulden.
      1519 Karl V. wird nicht zuletzt durch den Einfluß von Jakob Fugger und dessen Darlehen von über 543.000 Gulden zur Bestechung der Kurfürsten zum Kaiser gekrönt.
      1520 Jakob Fugger wurde von Albrecht Dürer portraitiert.
      1521 Kaiser Karl V. übereignete ihm spanische Salz-, Kupfer- und Goldminen, die die Sicherheit für ein Darlehen waren, das Jakob Fugger Karl V. für die Wahl zum Kaiser geliehen hatte. Dies geschah auf dem Reichstag in Worms . Karl V. blieb aber noch 200.000 Gulden schuldig.
      30. Dezember 1525 Jakob Fugger II., genannt der Reiche, ist in Augsburg gestorben und begraben in der Fuggerkapelle bei St. Anna in Augsburg . Sein ganzes Vermögen erbt sein Neffe Anton Fugger


Home Page |  What's New |  Most Wanted |  Surnames |  Photos |  Histories |  Documents |  Cemeteries |  Places |  Dates |  Reports |  Sources