Georg Schwarzerdt

Georg Schwarzerdt[1, 2, 3, 4]

Male 1458 - 1508  (49 years)    Has 3 ancestors and more than 100 descendants in this family tree.

Personal Information    |    Notes    |    Sources    |    All

  • Name Georg Schwarzerdt 
    Relationshipwith Francis Fox
    Born 26 Nov 1458  Heidelberg Find all individuals with events at this location 
    Gender Male 
    Died 27 Oct 1508  Bretten Find all individuals with events at this location 
    Person ID I539279  Geneagraphie
    Last Modified 17 Sep 2007 

    Father Nikolaus Schwarzerdt,   b. Abt 1406,   d. Abt 1470, Heidelberg Find all individuals with events at this location  (Age ~ 64 years) 
    Mother Elisabeth,   d. Yes, date unknown 
    Married Bef 1434 
    Siblings 2 siblings 
    Family ID F223479  Group Sheet  |  Family Chart

    Family Barbara Reuter,   b. 1476, Bretten Find all individuals with events at this location,   d. 6 Jun 1529  (Age 53 years) 
    Married Abt 1492-1493  Speyer Find all individuals with events at this location 
    Children 
    +1. Philipp Melanchton,   b. 16 Feb 1497, Bretten Find all individuals with events at this location,   d. 19 Apr 1560, Wittenberg Find all individuals with events at this location  (Age 63 years)
     2. Anna Schwarzerdt,   b. 1499,   d. 1560, Heilbronn, Neckar, Wuerttemberg Find all individuals with events at this location  (Age 61 years)
     3. Georg Schwarzerdt,   b. 1500-1501,   d. Bef 1566  (Age 65 years)
     4. Margareta Schwarzerdt,   b. 17 Mar 1506, Bretten Find all individuals with events at this location,   d. 17 Jan 1540, Heidelberg Find all individuals with events at this location  (Age 33 years)
     5. Barbara Schwarzerdt,   b. 1508, Bretten Find all individuals with events at this location,   d. 26 Oct 1542, Bretten Find all individuals with events at this location  (Age 34 years)
    Last Modified 17 Sep 2007 
    Family ID F223488  Group Sheet  |  Family Chart

  • Notes 
    • kath., kurpfälzischer Rüstmeister des Pfalzgrafen Philipp in Heidelberg (zu dessen Ehren er seinen ersten Sohn Philipp taufte); erhielt Wappenbrief seiner vorzüglichen Rüstungen wegen, deren einer der Ks. selbst seinen Sieg in einem Turnier zuschrieb

      In zwei vom Pfalzgrafen ausgestellten Urkunden wird er "Jerg Slosser" genannt. - Er hatte in zwei metallverarbeitenden Berufen eine gute Ausbildung genossen. In Nürnberg wurde er zum Plattner ausgebildet und stellte leichte, dennoch feste Rüstungen her. Er lernte dann in Amberg bei einem Geschützgießer, goß Geschütze und bediente sie auch selbst. Er diente am Hof des Kurfürsten Philipp von der Pfalz als Rüstmeister und Waffenträger, Zeugmeister in Polen und Württemberg, in Sachsen und Baden. Als Dank für die Herstellung einer vortrefflichen Rüstung erhielt er von Ks. Maximilian ein Wappen verliehen. Seit 1504 kränkelte er. - Seine fünf Kinder prozessierten 1526 gegen Heidelberg, um das Erbe des Bruders ihres Vaters, Johann, nach Aussterben dieses Zweiges zu erhalten. Sie erhielten lediglich 25% = 150fl. Handlungsbevollmächtiger für die fünf Geschwister war der kurpfälzische Kanzleischreiber Endris Stuchs in Heidelberg, der Ehemann der Margarete Schwartzerdt.} Geboren am 26.11.1458 in Heidelberg. Gestorben am 27.10.1508 in Bretten. {1507 wie z.B. in DGB 31 a.a.O. ist falsch. Scheible "Schulzeit" a.a.O. schreibt, richtig ist 1508 und zitiert aus einem Schuldschein, den der Bf. von Speyer den Eheleuten Georg und Barbara Schwartzerdt am 9.10.1508 ausstellt. Wichtig bei allen genannten Lebensdaten, die sich teilweise zu widersprechen scheinen, ist lt. Scheible: "Das Problem wird dadurch erschwert, daß die Rückrechnung jeweils auf zwei Arten geschehen kann: die deutsche, wo der Ausgangspunkt nicht mitgezählt wird, und die lateinische, wo er berücksichtigt wird. Die lateinische Zählung ist bei der Datierung nach dem römischen Kalender vorgeschrieben und deshalb auch sonst üblich." Er soll an einer Vergiftung gestorben sein, was in der Literatur aber weniger durch Fremdverschulden geschildert wird, sondern ehe durch eine allmähliche Vergiftung; das könnte z.B. auch mit seinem Beruf, Umgang mit Blei, Pulver und anderen Chemikalien, zu tun gehabt haben.}. Ausbildung: Plattnerlehre in Heidelberg. Berufe: Büchsenmeister [= Artillerie-Offizier]; Rüstmeister; Waffenschmied.

  • Sources 
    1. [S5787] GHdA, Adel A Bd. II, Bd. 11 der Gesamtreihe, Ehrenkrook, v., Hans Friedrich (Hauptbearbeiter), (C. A. Starke Verlag, Glücksburg Ostsee 1955).

    2. [S5766] Restlose Auswertungen von Leichenpredigten und Personalschriften für genealogische Zwecke, Bd. 8, R7001-R8000, Fritz Roth, (Selbstverlag, Boppard/Rhein, 1974), R7001 (Reliability: 3).

    3. [S5930] Wilhelm Wundts Ahnenerbe, Prof. Gerhard Kessler, Leipzig, (Familiengeschichtliche Blätter, 31. Jahrgang, Juli/August 1933), 153 (Reliability: 3).

    4. [S6089] Johann Wilhelm Camerers Genealogische Nachrichten von seiner eigenen und einigen mit ihm näher verwandten Familien, Johann Wilhelm Camerer, (Franz Heinrich Köhler, Stuttgart, 1843), Tafel G (Reliability: 3).


Home Page |  What's New |  Most Wanted |  Surnames |  Photos |  Histories |  Documents |  Cemeteries |  Places |  Dates |  Reports |  Sources